Mittwoch, 16. März 2016

MeMadeMittwoch im Walkrock

Ein Langarmshirt und ein A-Linien-Rock in Kombination sind in meiner Filterblase ein Klassiker. Damit liegt man doch eigentlich immer richtig.
Okay, machen wir mal ein paar Bilder.
In Kombination mit schwarz-weißen Ringeln ist man sowieso auf der sicheren Seite. Umso erstaunlicher, dass dieses Langarmshirt nach dem kostenlosen Schnitt "Plantain t-shirt" erst jetzt in meinen Kleiderschrank gezogen ist. Der Stoff ist von Nosh Organics und super weich. Ich hatte nur einen Meter bestellt, was für dieses ausgestellte Shirt zu wenig war. Aus diesem Grund sind die Ärmel gestückelt. Die Teilungsnaht an den Ärmeln, die Nahtzugabe am Halsbündchen und den Saum habe ich mit dem Wabenstich und senfgelben Garn auffällig abgesteppt. Da die Teilungsnaht an den Ärmeln bereits recht weit unten ist, wollte ich keine weitere Naht am Ärmelsaum und habe sie daher gleich unversäubert gelassen. An der Seitennaht habe ich den Ärmelsaum 3 Zentimeter umgeklappt und auf der Naht festgesteppt. Mal wieder ein Produkt des Zufalls, das mir sehr gut gefällt.

Wie könnte ich mich denn mal hinstellen?
Einen Rock aus Walk wollte ich auch schon lange haben. Diesen habe ich aus dem restlichen Walk genäht, der vom Babyanzug übrig war. Genäht war der Rock in 0,nix. Ich habe aber vorher lange gegrübelt, welchen Schnitt ich verwenden könnte. Am Ende habe ich mir selbst einen im Nähkurs erstellt. Der Rock ist ja aus dehnbarem Material und so besteht der Schnitt nur aus einem Schnittteil, das 2 Mal zugeschnitten wird. Den Saum habe ich einfach gelassen und oben habe ich ein breites, graues Bündchen angenäht.
Ich versuche mal, mich zu fotografieren, so als würde ich mich nicht fotografieren und mache Quatsch für das Baby.
Da das Shirt ausgestellt ist und der Rock ebenso, wirkt das Outfit fast wie ein Kleid und genauso unkompliziert fühlt es sich auch an.
Ich habe den Rock noch einmal extra fotografiert, um den Farbton besser zu treffen.
Der Walkrock ist genau das Richtige für die derzeit kühlen Temperaturen. Und für den nächsten Winter brauche ich unbedingt ein Walkkleid. Ich stelle mir ein Modell mit angeschnittenen Ärmeln vor, unter das ich nach Belieben Langarmshirts ziehen kann. Aber das erst im nächsten Winter. Jetzt soll mal schnell der Frühling kommen. Das sieht Sybille ganz genauso. Schaut doch mal auf dem MeMadeMittwoch-Blog vorbei, dort könnt ihr ihren Schönwetter-Trench sehen.

1 Kommentar:

  1. Dein Outfit steht dir sehr gut!
    Es gibt nichts Wärmenderes als Walkröcke, ich mag sie auch.

    Plantain und Nosh können gut miteinander, das stelle ich auch immer wieder fest. ; )

    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.