Montag, 8. Februar 2016

Hallo 2016 - ups, schon Februar

Das mit der Zeit zum Bloggen ist ja immer so ein Ding. Insbesondere, wenn man zwei kleine Kinder hat. Dazu kommt noch, dass ich auf Instagram viel unkomplizierter und auch ohne Zeichenbegrenzung meine Sachen teilen kann. 

Aber das Blog ist eben auch ein Tagebuch und in letzter Zeit habe ich doch deutlich gemerkt, was ich daran eigentlich habe. Die ersten Bodys, die ich für meinen Sohn genäht hatte, waren noch ohne Größenangabe. Auf dem Blog hatte ich die jeweilige Größe aber genannt. Also guck ich im Blog nach, wenn ich wissen möchte, welche Größe z.B. der Affenbody hat. Und dann ist es wie ein Zeitreise: wie war das denn eigentlich damals mit dem Sohn. Die Gedanken, die man sich zur Garderobe gemacht hat und auch ein paar Informationen zum Alltag. Das sind schöne Erinnerungen und ich möchte die in drei Jahren auch von der Elternzeit mit meiner Tochter haben. 

Im August 2014 hatte ich entschieden, dass ich auf diesem Blog keine Kindersachen mehr zeigen wollte, aber mit dieser Entscheidung bin ich heute gar nicht mehr so glücklich und so werde ich mal wieder so eine Mischung wie zuvor anvisieren. Meike nutzte auf ihrem Blog für den Jahresrückblick das Wort "Werkschau". Dieses Wort geisterte seitdem einige Zeit in meinem Kopf herum. Ich wollte, dass mein Blog auch mehr bietet als eine "Werkschau". Aber jetzt ist mir klar geworden, dass ich einfach machen sollte, was ich will und worauf ich gerade Lust habe. Klar habe ich immer mal wieder die Idee, dass ich irgend ein Konzept haben sollte. Eine Linie. Aber es ist ja kein kommerzielles Blog und so brauche ich so etwas doch gar nicht. 

So und jetzt schreibe ich endlich mal den Blog-Eintrag über meinen Walkanzug zu Ende, den ich im November begonnen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.