Dienstag, 24. Februar 2015

Mein Schlübbi-Post

Als es letztes Jahr bei Catherine von Allures und Couture den Untendrunter Sew Along gab, hatte ich mich endlich mal dazu durchgerungen einen von den kostenlosen Pantie-Schnitten zu nähen. Allerdings hatte ich nie darüber geschrieben und als letztens .Meike von Crafteln ihre Erfahrung teilte, wollte ich mich auch endlich mal zum Thema melden. Und heute, nur 3 Wochen später ist es soweit und ich melde mich aus der Versenkung.

Mittlerweile habe ich 3 Schlübbis oder Panties aus Jersey-Resten genäht. Auf dem Foto sind allerdings nur die ersten beiden.

Genäht habe ich die Panties nach dem kostenlosen Schnittmuster von So, Zo..WhatDoYouKnow? und dem Tutorial von verypurpleperson.

Das Tutorial ist wirklich empfehlenswert, da 3 verschiedene Arten beschrieben werden, wie man die Abschlüsse einfassen kann. Das eigentliche Nähen von Schlübbis ist wirklich kein Problem. Die Abschlüsse sind meiner Meinung nach das A und O und wohl auch entscheidend, ob eine Schlübbi am Ende gut sitzt und passt.

Ich mag das Schnittmuster sehr. Es sind halt Panties und keine sexy Unterhöschen. Allerdings kam mir das Ergebnis im Vergleich zu den gekauften Schlübbis in meinem Schrank riesig vor. Sie sind aber super bequem und ich trage sie immer am liebsten.

Die petrolfarbene Schlübbi ist aus Stretchjersey von Michas Stoffecke. Es handelt sich um einen Rest von dem Stoff, aus dem ich auch meine Leggings genäht habe. Die Schlübbi ist komplett mit Falzgummi eingefasst. Bei meinem 3. Exemplar, welches hier nicht gezeigt wird, habe ich das auch gemacht, jedoch das Gummi am Beinausschnitt viel zu straff angenäht, so dass diese nicht so toll geworden ist.
Die geringelte Schlübbi habe ich mit so einem Gummi mit "Mäusezähnchen" am Bein eingefasst. Ich bin dabei dem Tutorial gefolgt, habe allerdings die Overlock zum Annähen des Gummis verwendet. Das Ergebnis ist aber nicht so ordentlich geworden und ich würde für die Zukunft Falzgummi bevorzugen. Wer eine gute Quelle sucht, dem sei das Nähkontor ans Herz gelegt. Denn dort gibt es auch gestreifte Falzgummis, die das ganze noch ein bisschen aufpeppen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Umklappen und "Zickzacken", wie es in den Kommentaren bei .Meike vorgeschlagen wird, sehr bequem ist. Besonders in Kombination mit dem Stretchjersey. Leider ist das Nähen von Schlübbis in Relation zum Nutzen (sieht ja keiner) ziemlich aufwändig, was wohl auch der Grund ist, warum ich meinen Schlübbi-Bestand noch nicht komplett auf Selfmade umgestellt habe. Aber ich bin motiviert, bald eine neue Schlübbi im Schrank zu haben. Es gibt nämlich einen neuen Stoff von Bora Illustrates und aus dem brauche ich unbedingt eine Schlübbi. Oder besser 2 oder 3 oder viele...