Sonntag, 9. Februar 2014

SWAP-Sunday #10: Neues Jahr, neuer Plan

Der Januar ist mittlerweile bereits vergangen und ich blättere noch immer verträumt in meinen Nähzeitungen. Mein erster Vorsatz für dieses Jahr: Keine! weiteren Nähzeitschriften!!! Ich mag Basic-Schnitte und ich habe eigentlich für jedes Kleidungsstück einen brauchbaren Schnitt da. Dieses Jahr also keine neue Ottobre und ich werde auch dem Drang widerstehen eine Burda aus der Bibliothek mitzunehmen. Dieses Jahr möchte ich in erster Linie fokussierter arbeiten.

Begonnen habe ich damit bereits im letzten Jahr. Ich habe mir ein hohes Ziel gesteckt und das heißt "Jeans". Tatsächlich trage ich seit 2011 überwiegend Röcke. Und dennoch gibt es Tage, an denen ich mich in einer Hose einfach wohler fühle. Da ich nun aber seit Beginn meiner Nähzeit keine Kleidung mehr gekauft habe, ist keine meiner Jeans mehr 100% in Takt. Alle wurden bereits geflickt und dienen nun nur noch als Freizeitkleidung.
Der aktuelle Stand für dieses Projekt ist eigentlich ganz vielversprechend. Ich habe mich für den Schnitt aus der Ottobre Nr. 5/2012 entschieden. Zunächst kopierte ich den Schnitt, übertrug ihn auf Vliessstoff und machte einige Änderungen. Nun ist der geänderte Schnitt bereits auf einen grauen Jeansstoff übertragen und vollständig zugeschnitten. Die Nähanleitung nimmt eine halbe Seite ein und ist in 9 Unterpunkte gegliedert. Schritt 1 "Innere Bundstreifen" ist erledigt und aktuell bin ich beim 2. Schritt "Seitentaschen".

Da ich es mit dem Nähen der Jeans nicht eilig habe, werde ich nebenbei aber noch diverse kleinere Projekte nähen, um meinen Kleiderschrank sinnvoll zu ergänzen. Einen vollständigen Plan habe ich für dieses Jahr gar nicht erst entworfen, um ihn später nicht wieder verwerfen zu müssen. Dennoch habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Ich habe meine vorhandenen Zeitungen durchblättert und die technischen Zeichnungen der Kleidungsstücke, die ich entweder bereits genäht habe oder die ich schon lange nähen möchte, auf Seidenpapier kopiert. Mit den technischen Zeichnungen kann ich nun meinen Kleiderschrank erträumen. Nach und nach werden dann hoffentlich die fertigen Kleidungsstücke vom Kopfkleiderschrank in den Echten einziehen.



Wenn es soweit ist und ein neues Teil "umzieht", werde ich euch hier daran teilhaben lassen. Dabei möchte ich versuchen, das neue Kleidungsstück direkt in Kombination der bereits vorhandenen Teile zu präsentieren. Ich denke, dass dieses Vorgehen von mir etwas mehr Disziplin verlangt und ich die Blogartikel gewissenhafter vorbereiten muss. Das wird dann hoffentlich zur Qualität des Geschriebenen beitragen und euch erfreuen, auch wenn es hier, falls das überhaupt möglich ist, noch ruhiger wird.

Soviel zum Plan - schreiten wir ich zur Tat.

Kommentare:

  1. Sehr gut finde ich Deine Pläne!
    Und die Idee, die technischen Zeichnungen mal rauszupausen ist auch super! Da kann man die Teile, die möglicherweise zu kombinieren sind, gleich zusammenlegen, wie bei so einer Anziehpuppe :-)
    Bin gespannt, was Du alles nähst!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Ich habe deinen Post mt großem Interesse gelesen und Du hast wirklich nur selbstgenähte Kleidung im Schrank? WOW! Das finde ich Klasse! Wie gerne würde ich meinen Schrank auch so füllen, aber dazu fehlt mir die Zeit und die Disziplin. Wobei Zeit ist es glaub ich nicht umbedingt....denn ich nehme mir ja auch die Zeit in die Stadt zu gehen und irgendwelche Frustkäufe zu tätigen. Also ist es meine Disziplin. Kann ich auf deinen Blog irgendwas von deinen Anfängen lesen? und auf welches Vlies hast du deine neue Jeans vorbereitet? Fragen über Fragen, meine Neugierde ist mal wieder geweckt.
    Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      nein nein, mein Kleiderschrank beinhaltet noch einiges an gekauften Sachen. Ich habe erst 2011 mit Nähen begonnen und seitdem sind nur keine Kaufsachen mehr dazu gekommen. Nachdem ich einige Zeit keine Sachen mehr gekauft hatte, war der Gang in die Stadt einfach nur frustrierend, weshalb ich gar nicht denke, dass es in meinem Fall eine Frage der Disziplin ist. Ich habe viel mehr das Gefühl, gar keine andere Wahl zu haben, als selbst zu nähen. :-)
      Von den Anfängen kannst du eigentlich einiges erfahren. Zum Beispiel mein Jahresrückblick 2011 fasst es ganz gut zusammen.

      Lieben Gruß,
      minnies

      Löschen
    2. Bei dem Vlies handelt es sich um dieses Produkt von Burda: http://www.burdastyle.de/burda-style/naehzubehoer/vliesstoff-mit-dreieck-und-cm-raster-vlieseline-fuellwatte_pid_384_4353.html

      Löschen
  3. Hui, so diszipliniert! Das mit den Nähzeitschriften könnte ich niemals nicht einhalten. Gerade habe ich mir nach langem hin und her die Ottobre wieder gekauft. Es ist einfach zu schön, darin zu blättern und mit dem Kopf zu nähen :0)
    Auf die Jeans bin ich sehr gespannt!
    Ich könnte nicht nach Plan nähen, das sind bei mir so Anfälle, die in einem Rutsch durchgeführt werden müssen, aber genau deshalb so gut tun. Nähen hat immer was mit Entspannung und Alltagsflucht zu tun, das klappt bei mir nicht nach Plan.

    liebe Grüße!

    E

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und "Kopf-Nähen" geht auch viel schneller und dabei wird der Kopfkleiderschrank immer voller. ;-) Meine Motivation ist hierbei eigentlich der tägliche Frust am Morgen vor dem Kleiderschrank. Dem möchte ich endlich mal effektiv entgegenwirken, in dem ich mir die fehlenden Teile nähe.

      Löschen
  4. Nähzeitschriften kaufe ich manchmal sozusagen als Ausgleich, ich habe keine Zeit zum Nähen, möche aber irgendwie das Gefühl habe, etwas für mich bzw. für mein Hobby getan zu haben. Beim Großeinkauf für die Familie landet da schon mal eine Nähzeitschrift, die ich eigentlich nicht brauche, im Einkaufskorb. Ich würde so ein Verbot vermutlich nicht durchhalten. Toll finde ich deine Idee, die technischen Zeichnungen abzumalen und auf die Jeans bin ich sehr gespannt!
    LG Rita

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.