Mittwoch, 26. Februar 2014

Me Made Mittwoch aus aktuellem Anlass

Die Kita-Viren hätten mich fast schachmatt gesetzt, aber dann habe ich mein neues Lieblingsoutfit angezogen.

Am 20. Februar habe ich meine Jeans fertiggestellt und seitdem trage ich die Hose voller Stolz. Die Passform ist nicht optimal. Meine Vergrößerungen waren wohl etwas pessimistisch. Aber die Hose hat Gürtelschlaufen und daher besteht keine Gefahr, dass ich sie verlieren könnte. Ich fühle mich jedenfalls sehr wohl in der Hose und so konnte ich heute den Viren trotzen und bin frohen Mutes auf Arbeit gefahren.
Kombiniert habe ich meine Hose mit meinem Blazer. Nach der Schwangerschaft habe ich mich lange Zeit nicht sehr wohl in meinem einstigen Lieblings-Me-Made gefühlt. Hat es doch seine Zeit gebraucht, bis mein Oberkörper wieder die ursprünglichen Maße angenommen hat. Aber nun fühl ich mich wieder so gut angezogen wie zuvor. 
Das petrolfarbene Shirt unter meinem Blazer ist ebenso neu. Es ist wieder das Langarmshirt, welches ich bereits letztes Jahr im Februar genäht hatte. Der Viskosejersey aus dem Nähkontor ist für das Shirt besser geeignet als der Baumwolljersey, den ich beim ersten Versuch verwendet habe. 
Nachdem ich das Shirt fertiggestellt hatte, wäre ich am liebsten direkt losgezogen, um weiteren Viskosejersey zu besorgen, aber das war vor der Fertigstellung der Jeans und da hatte ich ja eigentlich ein anderes Ziel.

Insgesamt trage ich heute also 100% Me Made und heute war so ein Tag, an dem ich mir das am liebsten auf die Stirn geschrieben hätte, so stolz war ich. Den anderen Damen, die sich heute wieder auf dem MMM-Blog versammelt haben, ging es bestimmt ähnlich.

Das Projekt Jeans "Made in Berlin" ist aber auch mit Fertigstellung des 1. Exemplars nicht abgeschlossen. Am 7. März besuche ich endlich mal wieder einen Nähkurs. In dem möchte ich jedoch ausnahmsweise gar nicht nähen, sondern nur die Änderungen am Schnitt besprechen. Der Kurs "Schnittbesprechung" im Nähkontor war leider nicht sehr gefragt und ist jetzt wieder vom Plan verschwunden. Dabei wäre der ideal gewesen. Na ja, besuch ich halt das Näh 1x1. Es gibt bestimmt noch eine Menge Tipps und Kniffe, die ich noch nicht kenne.

Kurze Zusammenfassung:
Jeans Ottobre 5/12 Modell 9
Langarmshirt Ottobre 5/12 Modell 8
Blazer Burda 2/2010 (Modellnummer nicht notiert, aber ursprünglich ein Schnittmuster für eine Lederjacke)

Kommentare:

  1. Da kannst du stolz auf dich sein! Kompliment!!! (die Geduld hätte ich NIE)

    lg, E

    AntwortenLöschen
  2. *waaaahhhh* sehr cool - 100 % handmade - echt super!

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.