Donnerstag, 9. Januar 2014

Wenn weder Decke noch Schlafsack eine Lösung ist...

...dann braucht man einen verdammt warmen Schlafanzug. Oder einen Schlaf-Overall.

Und einen solchen habe ich ganz fix aus einem Rest vom Kuschelfleece für diese Decke genäht. Und mit fix, meine ich wirklich fix. Ich habe mir bei jedem Arbeitsschritt gedacht, dass es nachts dunkel ist. Dieser Gedanke trug ungemein zur Entspannung bei. Und was soll ich sagen, am Ende sieht man es dem Anzug gar nicht an.

Als Schnittgrundlage habe ich den Kapuzenoverall aus der Ottobre 4/2012 in Größe 86 verwendet. Aber anstatt eines diagonal eingesetzten Reißverschlusses habe ich das Schnittteil 1 einfach an der vorderen Mitte gefaltet und jeweils 2x mit 3 Zentimeter Nahtzugabe an eben dieser Mitte zugeschnitten. Die Nahtzugabe habe ich dann mit der Overlock versäubert und einfach 1,5 Zentimeter umgeschlagen. Fixiert wird die Knopfleiste nur von den 7 Druckknöpfen, die ich zum Schließen angebracht habe. Die Kapuze habe ich weggelassen und die Ärmel sind genau so lang, wie ich Stoff übrig hatte. Den Halsausschnitt habe ich mit einem Bündchenstreifen versäubert und an die Arme habe ich auch noch schmale Bündchenstreifen angebracht. Und fertig ist der Schlaf-Overall. Quasi eine Decke zum Anziehen.

Angesichts der Geschwindigkeit, mit der ich den Anzug fertig gestellt habe, kann ich nun doch wieder darüber nachdenken, eventuell noch einmal einen Schlafanzug zu nähen (im Gegensatz zu diesem Modell). Das Nähen hat alles in allem 2 Stunden gedauert. Und da ist das Streicheln des kuscheligen Stoffs schon mitgerechnet.

Kommentare:

  1. Eine Decke zum Anziehen?! Wie cool - das will ich auch!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine gute Idee! DANKE!!
    Ich überlege die ganze Zeit, wie ich den kleinen Schelm nachts warmhalten kann, wenn wir 2 Monate auf Reisen sind (und nicht so viel Platz für Gepäck haben, dass da auch noch ne Babydecke reinpasst) - das schein eine gute Möglichkeit zu sein.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Über den diagonalen Reißverschluss habe ich mich beim Nähen alle beide Male geärgert - der ist nicht nötig und sieht, wenn man so näht wie ich, auch nicht besonders schön aus. Das ist eine gute Idee, um ihn zu umgehen!

    lg, E.

    AntwortenLöschen
  4. Der ist aber süß geworden :-) Schläft sich bestimmt gut darin.
    Liebe Grüße aus Flensburg :-)

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.