Sonntag, 19. Januar 2014

SWAP-Sunday #9: Blick zurück

Das letzte Jahr hatte mit einem Plan begonnen. Jeden Monat sollte ein Kleidungsstück entstehen. Der Plan hat genau bis Februar gehalten. Im März hatte ich dann schon etwas außer der Reihe genäht und im Mai hatte ich die Sache dann mehr oder weniger ganz verworfen.

Hintergrund für meinen Plan war aber, dass ich Kleidungsstücke für mich nähe, die ich im Alltag auch häufig anziehen kann und ich nicht ständig nur Sachen für das Kind fertige. Also auch wenn die Berichterstattung hier auf dem Blog relativ schnell verebbte, so hatte der Plan dennoch gewirkt.

Hier nun das Resümee:

Februar/ März/ April
geplant: Joana uni, Rock Fischgrät, Joana gestreift
entstanden: Langarmshirt Ottobre grün,  Strickjacke Ottobre ecru, Joana gemustert

Fazit: keins der Kleidungsstücke entspricht genau dem Plan, eins der Kleidungsstücke kann ich beruflich tragen, alle drei Kleidungsstücke werden gern und oft getragen = Erfolg.

Mai/ Juni/ Juli
geplant: Knotenkleid/ Sommerkleid/ Shorts Fischgrät
entstanden: Hippie-(Mutti-)Rock, Zelt, kleines Zelt

Fazit: weit entfernt vom Plan, Zelt im Sommer gern getragen und jetzt immer noch gern unter der Strickjacke. Gleiches gilt für das kleine Zelt. Der Schnitt gefällt mir dennoch sehr gut und ich werde weitere Zelte produzieren. Mutti-Rock im Sandkasten unpraktisch, aber trotzdem gern getragen. Die ersten beiden Kleidungsstücke sind Freizeitkleidung, das kleine Zelt trage ich unter einer Strickjacke auch beruflich = Teil-Erfolg

Juli/ August
geplant: Shorts Fischgrät/ Jeansrock
entstanden: Tanktop/ Schluffihose/ Schlüppi

Erklärung: die Entstehungszeit lässt sich nicht mehr 100% nachvollziehen, aber als sich der Rock als nicht Sandkastentauglich erwies, wurde eine Hose gebraucht. Das Tanktop steht schon länger auf meiner Liste und Unterwäsche wollte ich auch längst probieren. Tanktop trage ich gern, Hose ist aufgrund der Stoffwahl eine Schlafhose geworden, die ich auch brauchte und die Schlüppi ist nicht wirklich der Knüller. Der Zwickel zu schmal und insgesamt zu hoch geschnitten. Ich trage sie dennoch als Erinnerung, dass ich es noch mal versuchen muss.

Fazit = Lehrreich

September/ Oktober/ November/ Dezember
geplant: Langarm Ottobre/ Bluse 1/ Mantel/ Bluse 2
entstanden: Spielplatzhose/ Burda Shirt/ Weihnachtskleid/ Tanktop 2

Fazit: weeeeeeeit entfernt vom Plan, aber alles ein Erfolg. Mit dem orangenen Interlock ist die Hose für mich Spielplatztauglich und eignet sich 1A zum Toben und Burgen bauen. Das Burda-Shirt habe ich genäht, weil ich die Burda in der Bibliothek zufällig in der Hand hielt und das Modell mir bei Frau Comtesse bereits sehr zugesagt hat, Schnitt ist auch empfehlenswert. Beim Weihnachtskleid-Sew-Along musste ich einfach mitmachen und nach dem langen Nähen, brauchte ich ein schnelles Overlock-Erfolgsergebnis. Ich freue mich schon, mein Good-old-Times-Tanktop im Sommer zu einem leichten Rock zu tragen. = Erfolg auf der ganzen Linie

Leider fehlte mir einfach die Zeit alle Kleidungsstücke im Detail vorzustellen. Daher sind jetzt auch die Fotos eher so Husch-Husch entstanden und es fehlen die Angaben zu Stoff und Schnitt. Und alle Kleidungsstücke sind auch noch ungebügelt.... Falls jemand genauere Details haben möchte, beantworte ich die Fragen aber gern.

Neben den ganzen süßen Sachen, die ich für meinen Sohn genäht habe, sind also 13 Kleidungsstücke für mich entstanden. Und auch, wenn die Art und auch die Farbgebung teilweise stark vom Plan abweichen, so war der SWAP ein großer Erfolg. Dass die Stoffe nicht unbedingt die Farbe haben, die ich hier in mein Farbschema aufgenommen hatte, ist überwiegend der Tatsache geschuldet, dass ich entweder nicht sofort den richtigen Stoff vor Ort gefunden hatte und später im Jahr wollte ich dann vermehrt mit dem auskommen, was ich habe. Das war dann auch der Anstoß, endlich mal den Leinenstoff zu vernähen, den ich bereits 2011 gekauft hatte.

Wie es hier insgesamt im Jahr 2014 weitergeht, erfahrt ihr beim nächsten SWAP-Sunday, denn den werde ich beibehalten. Mal sehen, ob die Berichterstattung dieses Jahr weiter als bis in den Mai reicht...


1 Kommentar:

  1. Das ist toll! Bei mir reicht es in letzter Zeit nur zum Kopf-Nähen und Blättern in Nähmagazinen. Ich hoffe, das ändert sich bald.
    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr!

    E

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.