Sonntag, 15. Dezember 2013

WKSA Teil 5 - Kurzreport

Heute nur ein kurzes Update, da ich es gestern leider nicht geschafft habe, den Text vorzubereiten. 

Ich bin in der letzten Woche gut vorangekommen mit meiner Taktik "schwierige Stellen als Tagesziel". Das ist eine Methode, die ich so ähnlich in einem Seminar zum Zeitmanagement gelernt habe. Also kleine Ziele setzen - "ich mach jetzt nur den Reißverschluss und dann hör ich auf." Das führt letztendlich dazu, dass man motiviert ist überhaupt anzufangen und vom Erfolg dann wiederum angespornt wird weiterzumachen. Toll, nicht wahr? 

Und hier das Resultat:
Weil ich mir für den Freitag nur den Reißverschluss vorgenommen hatte, bin ich selbst überrascht, wie exakt ich mit der nötigen Ruhe doch tatsächlich nähen kann. Zum ersten Mal treffen die Ecken wirklich aufeinander. Und auch an der Taillennaht sieht es ganz symmetrisch aus. Ich habe die Anleitung sehr aufmerksam gelesen und auch, als ich den Gedanken hatte "Das kann doch so gar nicht gehen", habe ich mich an diese gehalten. Und siehe da: Es geht doch und sieht dabei sogar richtig gut aus. Also, nicht dass ich mich selbst loben möchte. Eine richtige Schneiderin findet bestimmt noch Potenzial zum Meckern.

Daher mein Rat an alle anderen Zweifler da draußen: einfach mal probieren. Trennen kann man ja meistens immer noch.

Hier noch die Bilanz in Zusammenfassung:

Was ist nun noch zu tun?
- Oberstoff-Ärmel nähen und einsetzen
- Futterärmel einsetzen
- Reißverschluss einnähen und rückwärtige Naht schließen
- Futterrock nähen und mit Futter-Oberteil verbinden
- Kleid mit Futter "verheiraten"
- Das mit dem Hexenstich an Ärmeln und Saum verstehen und umsetzen
- FERTIG

Ob ich das mit dem Hexenstich nun wirklich mache, weiß ich allerdings noch nicht, da ich keinen Wollstoff verwendet habe, wie im Originalschnitt vorgesehen. Eventuell mache ich einen ganz normalen Saum, in dem ich, wie bei der Glendora das Futter mit fasse. 

Meine Arme kann ich nun noch ganz gut heben. Allerdings hebt sich auch das gesamte Kleid dabei. Es sitzt etwas lockerer als die Glendora, da ich beim ersten Versuch an der rückwärtigen Naht einen Zentimeter rausgenommen hatte. Der Old School Teacher ist damit zwar nicht so figurnah, aber ich kann meine Arme heben und das will ich nun nicht riskieren. 

Grundsätzlich denke ich, dass ich das Kleid gut fertig bekommen werde. Ich mache mir dabei mehr Gedanken, ob ich es schaffen werde, gute Fotos zu bekommen. Vielleicht schneit es ja noch Ende der Woche, denn einen Weihnachtsbaum als Kulisse werde ich wohl nicht finden und so könnte ich Bilder im Schnee machen.

Okay, der Text ist jetzt doch länger geworden, aber wirklich aussagekräftige Fotos gibt es dann wohl erst nächste Woche. Wie sich die anderen Mitstreiter/Innen diese Woche in Szene setzen, könnt ihr wieder hier sehen.

Kommentare:

  1. Das sieht doch schon vielversprechend aus!
    Ich freu mich schon auf Tragebilder und drück Dir die Daumen, dass es schneit....
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt auf fotos an die frau und deine Reißverschluss sieht wirklich sehr sauber genäht aus!
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen
  3. Gute Strategie, merke ich mir.

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  4. Der rote SToff ist wunderschön, ich bin sooo gespannt auf die Finalen Fotos. LG und viel ERfolg mit den nächsten kleinen Schritten. Statt Hexenstich könntest Du auch einen Blindstichsaum versuchen. Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der Reißverschluss wartet noch auf mich - Dir ist er ganz fantastisch gelungen! :)

    AntwortenLöschen
  6. Respekt, der Reißverschluss sieht aber wirklich sehr sehr ordentlich aus.
    Zum Glück konnte ich den RV diesmal weglassen, ist sonst immer mein Knackpunkt.

    Ich freue mich aufs Finale

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  7. der Reißverschluss sieht perfekt aus, super!

    und ja, über die Fotos bzw. eine gute Fotolocation grüble ich auch noch. Schnee brauche ich wohl eher nicht erwarten, bei den angekündigten Temperaturen *seufz*, außerdem muss ich ja 2 Kleider zeigen, d.h., ich muss mich zwischendurch noch umziehen können...

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. Hui, mein Kompliment! Mit Reißverschlüssen habe ich es ja nicht so....

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr mit vielen Näh-Gelegenheiten!

    E

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.