Sonntag, 24. November 2013

WKSA Teil 2 - der Vorsprung schrumpft

Mein Fortschritt diese Woche ist folgender: Ich habe den Futterstoff und einen Reißverschluss gekauft! Juhuu, alle Materialien zusammen.
Da man das Futter ja nicht sieht, habe ich mich einfach mal anhand des Materials entschieden. Dieser Viskose-Futterstoff war der erste, den mir Nina gezeigt hatte und ich fand sofort, dass die Farbe, die ich spontan als "aqua" bezeichnen würde, einen frischen Kontrast gibt. Der Reißverschluss ist lilafarben. Ich konnte ihn gerade nicht mit aufs Foto nehmen, weil er sich im Schlafzimmer befindet, wie auch das Bügeleisen, warum die Stoffe nicht gebügelt sind. Aber wären sie gebügelt, dann wäre das Kleid sicher auch schon zugeschnitten...

Aber man kann dennoch nicht sagen, ich wäre weitestgehend untätig geblieben. Es gibt Dinge, die für das Weihnachtskleid notwendig sind und die man dennoch nicht direkt mit dem Kleid in Verbindung bringen kann.
  • Ich habe Puschen genäht:

Das war sozusagen ein notwendiges Nähprojekt, da die Füße des Sohnes einfach zu schnell wachsen.
  • Ich habe ein Geburtstagsshirt fast fertig genäht:

Das Shirt ist für meinen Neffen, der am 12.12. seinen 8. Geburtstag feiert. Da ich Angst hatte, ich hätte mir mit Kleid und Shirt zuviel vorgenommen, musste ich das Shirt unbedingt gleich nähen. Es fehlt nur noch das Halsbündchen und der Saum. Also die Sorge ist so gut wie vom Tisch.
  • Ich habe mir für den 4. bis 6. Dezember 3 Tage Urlaub genommen.
Um ganz sicher zu gehen, dass ich das mit dem Kleid auch wirklich hinbekomme, habe ich mir etwas Puffer gegönnt. 3 Tage à 6 Stunden Nähzeit sollten doch wirklich ausreichend sein. Beim 4. Teil des Sew Alongs kann ich dann hoffentlich schon tragbare Ergebnisse zeigen. Und mit dem Puffer wage ich mich dann vielleicht an eine knifflige Taschenlösung. Ich denke da zum Beispiel an Paspeltaschen, da man diese ja beliebig anordnen kann und auf keine Naht angewiesen ist, ähnlich wie bei aufgesetzten Taschen.

Leider habe ich es noch gar nicht geschafft, mir einen Überblick über die anderen Teilnehmer auf dem MeMadeMittwoch-Blog zu verschaffen. Das werde ich diese Woche hoffentlich nachholen können. Ich freu mich auf jeden Fall, dass ich dieses Jahr wieder mit dabei bin, auch wenn die Woche nach wie vor viel zu kurz ist für all die Dinge, die man so schaffen möchte.

Kommentare:

  1. Na das nenne ich mal Einsatz, gleich 3 Tage fürs Weihnachtskleid frei zu nehmen ;-) Das finde ich so schön beim Nähen, einfach mal aus der Reihe tanzen und nicht den nahe liegenden Futterstoff zu nehmen. Das wird bestimmt ganz toll!

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mir geht´s mit meiner Streber-Position genauso. Wir sollten uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen.

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  3. Ich war ja auch einer der Streber und nun ging mir die Maschine kaputt :(. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du alles rechtzeitig schaffst, aber mit 3 Tagen frei sollte das ja kaum notwendig sein ;).

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.