Mittwoch, 21. August 2013

Noch ein Stück vom Zelt

Mein Sohn hat zum Geburtstag ein Pixibuch geschenkt bekommen. Neben Mutterpass- und U-Heft-Hülle ist auch eine Pixibuchhülle tolles kleines Nähprojekt. Und da Teile vom Zelt hier immer noch im Wohnzimmer rumliegen, habe ich auch nicht lange überlegt, aus welchem Stoff ich die Hülle nähe - ich nähe sie aus dem Zelt. Das Farbschema ist das gleiche wie beim Fotoalbum: außen blau und innen orange.


Ich hatte lange Zeit überlegt, wie ich die Außenseite gestalten könnte und hatte auch schon eine brauchbare Vorlage für eine Zelt-Applikation gefunden. Aber dann habe ich mich endlich mal durchgerungen, bei PeppAuf das Buchstaben-Stempelset zu bestellen. Schließlich kommt der Junge ja bald in die Kita und da muss alles markiert werden. Und Größenangaben in den genähten Kleidungsstücken sind vielleicht auch nicht verkehrt, darum habe ich auch gleich noch das Zahlenset und drei Stoffmalstifte mit in den Warenkorb gelegt.
Da der Name meines Sohnes keine doppelten Buchstaben hat, konnte ich aus den einzelnen Stempeln mit Hilfe eine Haushaltsgummis gleich einen praktischen Namensstempel basteln. Die Außenseite ist jetzt immer noch schlicht, aber es kann auf keinen Fall zu Verwechslungen kommen. Die orangene Gummilitze ist übrigens vom Nähkontor und weil dieses kürzlich seinen Onlineshop eröffnet hat, kann ich jetzt auch das Produkt direkt verlinken. Es gibt sie noch in vielen anderen Farben und weil ich mich im Laden nicht entscheiden konnte, habe ich jetzt auch noch gelbe und türkise Gummilitze in meiner Nähschublade.

Der aufmerksame Betrachter des obenstehenden Bildes wird es vielleicht erkennen: mein Label befindet sich verkehrt herum auf der falschen Seite. Nicht, dass es da wirklich Regeln für gebe, aber wenn man die Pixibuchhülle so zuklappt ist die Gummilitze auf der Rückseite. Aber wir wollen mal nicht kleinlich sein. Es war mir jedenfalls nicht Ärgernis genug, um das Label abzutrennen und von Hand neu anzunähne oder gar wegzulassen.

Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen: es ist ein Stück vom Zelt. Achso und die Anleitung für die Hülle gibt es hier zu finden. Ein schnelles Projekt, dass sich auch gut zum Verschenken eignet. Das habe ich mit der folgenden Hülle auch getan.
Bei dieser Hülle hat das mit der Orientierung des Labels und der Gummilitze zum Glück gut geklappt. Die Stoffe stammen noch von meinem Besuch bei der Glücksmarie im Februar letzten Jahres. Die Künstlermappe hatte ich dann doch nicht genäht *räusper*

Kommentare:

  1. Hihihi, bei meiner ersten (und bisher einzigen) Pixi-Buchhülle ist mir dasselbe passiert,aber das macht ja nix, benutzen kann mans ja trotzdem. Bin gespannt, was du aus dem Zelt noch so alles zauberst ;-)

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. BOBO angucken höre ich gerade mindestens 5 Mal am Tag - ein Geschenk das auch am 2. Geburtstag noch passt :0)


    liebe Grüße,

    Edna

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.