Donnerstag, 8. August 2013

minnies allein daheim - das Zelt (Tag 2)

Als ich in den Keller kam, war ich zunächst überrascht. Zum Einen war der Sack größer und schwerer als erwartet und zum Anderen war er blau.
Das Zelt meiner Erinnerung war aber orange. Na ja, die Farbe des Sackes muss ja jetzt noch nichts über das Zelt sagen. Also erst einmal auspacken.
Und da zeigte sich eine leuchtend orangene Innenkabine mit einem wasserfesten dunklen Boden. Und da wurde es mir auch wieder klar: das Dach war blau. Die Reißverschlüsse gelb. Ich hoffe, dass man da vielleicht den ein oder anderen noch nutzen kann, weil der Zipper ist doch wirklich stylish.
Zur Belüftung hat das Zelt auch noch solche Gittereinsätze und Fenster natürlich aus Folie.
Aus dem Gitter kann man bestimmt auch noch was Tolles machen und die Folienfenster sind fest eingeplant für mein Knautsch-Bilderbuch. Leider ist die Folie nicht mehr ganz klar, aber man kann die Bilder dennoch gut erkennen und darum werde ich sie trotzdem benutzen, um das Recycling-Projekt konsequent durchzuziehen.
Und weil das Zelt auch ein Label hat, welches ich ganz bestimmt auf einem meiner nächsten Projekte platzieren werde, konnte ich auch ein Bild vom aufgebauten Zelt finden. Also so in der Art sah unser Zelt auch mal aus:
(Quelle: Ebay Kleinanzeigen)
Ich habe mich also hoch motiviert durch meinen Berg gewühlt und mir ein paar Stoffteile für mein Knautsch-Bilderbuch herausgeschnitten. Danach sah es, wie bereits angekündigt, nicht besser aus in unserer Küche. Ich bin noch am Grübeln, wie ich das Zelt nun wieder in den Sack bekomme, aber habe das Problem erst einmal auf später verschoben.

Hier noch ein kleiner Einblick, wie weit ich gestern nach dem Zuschnitt gekommen bin:
Das Cover mit appliziertem Hund (unser Sohn hat in der Kita einen Hund als Symbol) ist schon fertig. Ich habe hier etwas Volumenflies unter die Applikation gebügelt, damit sie schön plastisch ist. Und weil mir das so gut gefallen hat, habe ich auch gleich noch einen Streifen unter mein Label gebügelt. Ich bin ein großer Fan und kann nur empfehlen, das auch mal ausprobieren. Gibt gleich noch ein wenig mehr her.

So, jetzt muss ich mich aber beeilen. Mein Single-Dasein wird in wenigen Stunden wieder beendet sein und ich weiß nicht, ob ich wirklich aufräumen soll oder lieber bis zur letzten Minute im liebgewonnenen Chaos weiter nähe...

Kommentare:

  1. Ganz eindeutig: Weiternähen! :)
    Die Hundeappli sieht so süß aus!

    AntwortenLöschen
  2. Genau. Einfach Weiternähen.

    Herrlich so ein großes Zelt :-).
    Sieht sehr vielversprechend aus!

    LG von Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Toll, einfach toll diese Idee! Da packt es mich richtig auch mal nach unserem alten Zelt aus meinen Kindheitstagen zu schauen. Muss gleich morgen mal meine Eltern anrufen *hihi*
    Ich bin auch definitiv dafür die Zeit im Chaos zu nutzen. Aufräumen kann man immer! :-)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.