Freitag, 1. März 2013

Jetzt ist Frühling

Heute ist der 1. März - für mich offiziell der Zeitpunkt, an dem die warmen Wintertage zu kalten Frühlingstagen werden. Und darum wird es auch höchste Zeit mein Winterstrickprojekt abzuschließen.

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich es auch langsam satt: links - links - rechts - rechts - links - links - rechts - rechts... Die Einzelstücke waren dann auch nur längliche Lappen. Also ich bevorzuge es doch, alles in einem Stück zu stricken. Da kann man wenigstens zwischendurch auch schon mal erkennen, was es werden soll. Aber ich will mich nicht beschweren - dieses Strickprojekt hat mich doch tatsächlich durch den gesamten Winter begleitet - eine Babyjacke aus dem Buch "Kuschelweiches für Babys und Kleinkinder". Genaugenommen habe ich sogar schon Anfang November begonnen. Uiuiui - Stricken ist ganz schön zeitaufwändig. Aber das Strickmuster dankt dies - es ist nämlich in Größe 74/86. Durch das Rippmuster und Umschlagbündchen wächst die Jacke also lange mit. Wir machen hier schon unsere Witze, dass unser Baby sie noch zur Einschulung tragen wird. Was vielleicht gar nicht so unrealistisch ist - in Berlin ist das ja recht früh. ;-)

Genug der Worte, hier ein Bild:
 Sie ist nicht perfekt, aber auf jeden Fall ein praktisches Basicteil. Lange habe ich überlegt, ob ich den roten Reißverschluss nehmen soll oder die Jacke doch lieber komplett neutral belasse. Als ich den Zipper dann aber angehalten habe, war ich so froh, nach soviel Grau endlich mal wieder etwas Farbe zu sehen, dass die Entscheidung dann gar nicht so schwer fiel. Eigentlich ist die Jacke noch nicht ganz fertig. Ich habe den Reißverschluss gekürzt und bis jetzt fehlt oben noch der Stopper, damit der Zipper nicht abzuziehen geht. Außerdem bin ich noch am Überlegen, ob ich von innen noch eine Blende anbringe und wie ich den Hals vor dem Reißverschluss clever schützen kann. Leider war in dem Buch an der Stelle, wo es zur Blende kam, ein Fehler. Ich habe das Buch aus der Bibliothek, weshalb es nicht die aktuellste Ausgabe ist. Nachdem man für die Blende die entsprechende Anzahl an Maschen aufgenommen hat, kam direkt der Satz zum Abketteln. An der Stelle habe ich also ein wenig improvisiert.

Zum Glück bin ich aber nicht so streng. Jetzt ist Frühling und darum ist das Winterprojekt fertig - Basta! Die erste Anprobe war auch erfreulich, aber so ein "Ganzkörperbündchen" muss ja passen.

Das hier verwendete Baby Merino Garn von Drops wird jetzt gegen Safran (auch von Drops, auch wieder in Grau, allerdings Hellgrau) getauscht und dann geht's los mit der Latzhose. Yeah!

Kommentare:

  1. Ganzkörperbündchen :D Mir gefällt die Weste total gut!

    AntwortenLöschen
  2. Och, die passt doch schon ganz gut. Mit dem roten Zipper sehr schick.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Höhö, Ganzkörperbündchen ist gut... als ich zum ersten Mal Bündchen als Schlauchware gekauft hatte, kam mir auch die Idee, sie als Ganzkörperbündchen verwenden zu können: als trägerloses Kleid einfach drüberstreifen, fertig. Nicht, dass ich sowas jemals tragen würde... ;-)))

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Schaut doch sehr schön aus! Der rote RV gefällt mir sehr, das war eine gute Wahl!
    LG, Steffi, der Stricken inzwischen auch viieeel zu lange dauert...

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.