Freitag, 26. Oktober 2012

Cap Craft Along Teil 3 von 4

Stricken scheint superbabytauglich, Bloggen hingegen weniger, daher erst heute mein Bericht zum Cap Craft Along von Hella aka Miss Margerite.

Und weil das mit dem Stricken und Baby so gut funktioniert, ist meine Mütze sogar schon fertig. Am Wochenende konnte ich noch auf dem Balkon stricken bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein. Am Montagabend war die Mütze dann fertig und am Dienstagmorgen trat sie bereits in ihren Dienst und wärmte meinen Kopf auf dem Weg zur Gemüsefrau.

Die Mütze ließ sich wirklich schnell stricken. Es gab auch mit der englischen Anleitung keinerlei Probleme und das doppelte Bündchen ist wirklich der Hit. Ich mag beim Rundstricken den Übergang bei der ersten Runde nicht so besonders. Der wird bei mir immer irgendwie schief. Da das Bündchen aber nach innen geschlagen und dort festgenäht wird, sieht man davon nix mehr. Und daher ist diese Mütze meiner Meinung nach ein 1A-Anfängerprojekt und dabei macht sie mehr her als ein einfacher Schal.


Und weil die Mütze so fix gestrickt ist und sich aus dem Rest der Wolle nix wirklich Sinnvolles mehr stricken lässt, stricke ich die Mütze nochmal als Miniaturausgabe für die Innocent-Smoothies. Da tu ich sogar noch was Gutes. Mal sehen, ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle.


Kommentare:

  1. Oh, was für ein schönes Bild :D Schade, dass mein Junior schon so groß ist, da werd ich ja echt schwach ;) Aber ne ganz tolle Mütz hast Du gemacht. Ich geh gleich mal schauen, wo Du die Anleitung her hast. Ich will die auch :D Und wenn sie bei Dir sogar schon den Praxistest bestanden hat, kann ja echt nix schief gehen. Also, dann bin ich mal auf die Mini-Ausgabe gespannt und wünsch noch viel Spaß beim "gemeinsamen" Stricken ;) Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  2. schön sieht das aus!


    liebe Grüße,

    edna

    AntwortenLöschen
  3. Oh, welch ein süßes Foto von euch beiden! Greift dein Lütter inzwischen auch schon nach den Nadeln und den Fäden? Anton macht das jetzt recht gerne. Er versteht es auch ungemein gut, genau am Arbeitsfaden zu ziehen. Findet er super, wenn Mama dann quietscht und grinst über beide Backen. Ein kleiner Lausbub, aber soooooo süß!
    Ich mag die Farben von deinem Wurm gerne, steht dir bestimmt klasse! Auf die Miniversion bin ich auch gespannt, die musst du unbedingt zeigen!

    Ist es in Berlin eigentlich auch so kalt geworden? Bei uns in HH gab es heute Frost, bibber. Naja, Mützenwetter eben ;-)

    Schönes Wochenende! Liebe Grüße von Hella

    AntwortenLöschen
  4. du hast so eine tolle farbe ausgewählt, ich bin ein großer grün-fan und besonders SO ein grün liebe ich!!

    AntwortenLöschen
  5. Süßes Foto, du und dein Baby auf dem Balkon! :) dein Wurm find ich toll, ich glaub ich muss auch einen stricken, nadem ich so aus dem Fenster blike und seh das es schneit freu ich mich richtig aufm Sofa Mützen zu stricken! Lieben Gruß, Ka.Ho.

    AntwortenLöschen
  6. In der heutigen Ausgabe der FAZ steht ein Artikel über den Trend "Stricken" und welche Motivation dahinter steht, bzw. wo man die schönen Werke dann anbieten kann, wenn die Hütte mal so voll ist, dass man selbst nicht mehr direkt zwischen Küche und Klöchen querlaufen kann, ohne den dazwischen befindlichen Berg zu erklimmen.

    Du aber spendest das hübsche Mützken sogar! Das ist doppelt schlau, weil Du a. damit etwas Gutes tust und b. keine Bergsteigermontur kaufen mußt.

    Großartig. Aber eben auch wirklich schön.

    Muchos Umärmelos!

    Caterina

    AntwortenLöschen
  7. Die Mütze sieht superschön aus im zarten Grün.
    Das Bild so mitten aus dem Leben wirkt dazu sehr herzerfrischend.
    Das Mini-Mützchen ist sicher auch bald fertig?

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.