Dienstag, 3. Juli 2012

Mini-Recyclingprojekt: Kirschkernkissen

In der Schwangerengymnastik verwenden wir ein quadratisches Kirschkernkissen zur Massage des unteren Rückens. Das wollte ich auch für Zuhause haben und wie es der Zufall so will, habe ich gerade an diesem Wochenende von meiner Schwiegermama einen Beutel Kirschkerne in die Hand gedrückt bekommen.

Ursprünglich wollte ich die gleiche Stoffkombination verwenden wie für das Bett-Nestchen, doch als ich gerade den Riley Blake Stoff aus dem Schrank nehmen wollte, fiel mir der Stapel Kindertaschentücher in die Hände, den ich am vorangegangenen Wochenende von meinen Eltern mitgenommen habe. Und so zieren nun Hänsel und Gretel die Vorderseite meines 15x15 Zentimeter großen Kirschkernkissens.

Die Wendeöffnung habe ich wieder so professionell verschlossen, dass ich sie erstmal suchen musste. Das ist ein positiver Nebeneffekt des Mutterschutzes: ich bin so entspannt, dass ich mir geradezu gern Zeit für die kleinen Details nehme.

Kleiner Hinweis am Rande: für diesen Eintrag habe ich mal die iPad-App "Blogsy" verwendet und mein erster Eindruck ist durchaus positiv. Das Bloggen ging genauso fix, wie das Nähen.

Und nun ab mit dem Kissen in die Mikrowelle. Eine warme Massage tut sicher doppelt gut.

 

Kommentare:

  1. Ich finde, die Kindertaschentücher sind wie dafür gemacht! Sehr schön :)
    Genieße deine Massage!
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist wirklich herrlich, wenn man Zeit für so schöne kleine Nebensächlichkeiten hat. So ewig lang kann dein Mutterschutz ja eigentlich nicht mehr sein, oder?! Tasche schon gepackt? Ich denke jedenfalls oft an dich und wünsche dir noch eine schöne Zeit.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch! Und das Kirschkernkissen kannst du dann auch auf das Babybäuchlein legen, wenn es mal Blähungen quälen...
    Alles Gute!
    Steffi

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.