Sonntag, 8. Juli 2012

Es ist vollbracht: Stofffitzelchen-Kinderwagendecke

Ein bisschen mulmig ist mir ja nun schon, wo ich doch innerlich mit dem Baby vereinbart habe, dass es kommen kann, sobald die Decke fertig ist. Zu dem Deal kam es, als ich im Laufe des Projekts feststellte, dass ich wohl eine Weile brauchen werde. Aber dann ging es zum Ende hin doch ganz fix, weil ich einfach zu neugierig auf das Resultat war und so habe ich dann das Binding sogar von Hand angenäht, um Zeit zu gewinnen. ;)

Ursprünglich wollte ich für dieses Projekt "Crazy Patchwork" ausprobieren, doch dann war mir das doch zu wild für eine Kinderwagendecken und ich wusste auch nicht so richtig, wie ich es anstellen soll.

Aber zurück zum Anfang: Nach dem Stofffitzelchen-Tausch hatte ich eine große Auswahl verschiedener Stoffe, die ich mit Freude zunächst einmal nach Farben sortierte. Nachdem ich die Idee des Crazy Patchwork verworfen hatte, begann ich damit aus allen Stoffen 7 Zentimeter breite Stoffstreifen zuzuschneiden. Die entstandenen Abfallhäufchen sahen so hübsch aus, dass ich daraus eine kleine Collage gebastelt habe:
Danach nähte ich aus den Stoffstreifen farblich sortierte Bahnen. Bis zu dem Zeitpunkt wusste ich noch immer nicht, wo mich das Ganze hinführen wird. Weder über die Größe noch über die Anordnung hatte ich mir zu dem Zeitpunkt Gedanken gemacht. Nur eins stellte ich bald fest: so lange Bahnen braucht man für eine Kinderdecke nicht, aber ich gab mich der Monotonie hin und nähte Streifen für Streifen aneinander.
Als ich die Bahnen dann so angeordnet auf meinem Bügelbrett sah, beschloss ich diesen Farbverlauf für die Decke beizubehalten. Eine Recherche im Internet ergab, dass es Kinderwagendecken in den verschiedensten Größen gibt. Ich entschied mich dann für ein kleineres Modell von 75 x 55 Zentimetern, da mir eine Freundin den Tipp gab, dass es immer gut ist, eine kleinere Decke zur Hand zu haben für die erste Zeit, in der das Baby sich sowieso noch nicht von der Stelle bewegen kann. Für später habe ich noch genügend Streifen übrig, um ein weiteres Modell zu nähen.
Für meine Decke musste ich nun also 15 Streifen à 55 Zentimeter zusammennähen.
Als ich dies erledigt hatte, besorgte ich mir Baumwollfleece zum Füttern und zur Erleichterung der Arbeit auch so einen temporären Klebespray. Als Rückseite verwendete ich ein weiteres Stück des alten Bettlakens. Nun hätte ich es mir einfach machen und die drei Lagen mit einem Schachbrettmuster oder Ähnlichem verbinden können, doch mir gefielen diese Freihandmuster am besten. An einem schönen Sommerabend der vergangenen Woche schlug ich daher mein Lager auf dem Balkon auf, um die notwendige Ruhe zu haben und mich dem Muster hinzugeben:
Hach, war das schön. In 1,5 Stunden hatte ich dann alle Ecken erreicht und musste außerdem feststellen, dass sich meine Maschine in freier Wildbahn erstaunlich leise anhört. Ich hatte ja erst Bedenken, dass ich mit meinem Genähe die Nachbarn stören könnte, aber das Vogelgezwitscher war eindeutig lauter.

Tja, und am Freitag ging es dann ans Binding. Als ich begann, ging ich davon aus, dass ich dafür bestimmt 4 Tage brauchen werde. Sozusagen ein Tag pro Seite. Aber dann ging es mir so gut von der Hand und ich war wirklich begeistert, wie sauber die Naht aussieht und wie geduldig ich Stich für Stich, Seite für Seite vorankam. Die Zeit verging wie im Flug und plötzlich war ich fertig. 



Ich bin sehr stolz und nehme die Decke ständig in die Hand, falte sie auf, falte sie zusammen, zeige sie meinem Mann, legen sie ins Bett, hänge sie über den Stubenwagen, trage sie raus, bringe sie wieder rein, betrachte die einzelnen Stoffe, fahre die Naht mit dem Finger entlang, staune über die "gelungenen" Ecken, zähle die Eulen, zeige sie wieder dem Mann...

Kommentare:

  1. Ich bin begeistert!!! Ich habe dergleichen noch nie genäht und falle auch vor einer vermeintlich kleinen Kinderwagendecke noch ehrfürchtig auf die Knie... Mein Maschinchen ist leider definitiv lauter als die Vögel... und die Nachbarn mitunter auch nicht so nett, dass ich es wagen würde ;-) Herzliche Grüße, marja

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke ist wunder- wunder- wunderschön geworden!
    Sooooo toll, ich bin schwer begeistert.
    Schon lange möchte ich auch unserer Maus eine Decke nähen, aber irgendwie traue ich mich nicht wirklich ran...

    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Deine Decke ist wirklich ganz traumhaft geworden. Schön, wenn sich eine Arbeit so verselbständigt und man so darin aufgeht. Das ist immer ein gutes Zeichen. Kann dem kleinen Erdenbürger nur Glück bringen...

    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  4. Wunderwunderschön!

    Du bist ganz zu recht stolz :)

    AntwortenLöschen
  5. Die Decke ist richtig toll geworden! Da kannst du zu Recht stolz drauf sein. :)

    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Die Decke ist wunderschön und du kannst wirklich stolz darauf sein! Kann sehr gut verstehen, dass du sie immer wieder in die Hand nehmen musst :-)
    ALles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie toll, bin auch total begeistert *neidisch sei* da fällt mir ein dass unsere Krabbeldecke auch noch in ner Kiste schlummert... vielleicht schaff ichs für ein zweites Kind *g* also kann echt verstehen dass du so stolz bist auf die fertig gestellte Decke, dass kannst du auch.
    Alles Liebe Kaddaa

    AntwortenLöschen
  8. Die ist aber wirklich mal richtig toll geworden. Ich freue mich auch, ein paar von "meinen" Schnipseln entdeckt zu haben :)
    Ich habe mich bisher ans quilten nicht rangetraut, die Schnörkel würde ich glaube ich nicht so gut hinbekommen. Hast Du den Nähfuß dazu versenkt?
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schnörkel sind gar nicht so gut geworden, wie ich das gern hätte. Das wirkt nur so ;) Bei dem Stickfuß, den ich verwendet hab, hebt sich der Fuß nach jedem Stich. Man schiebt somit den Stoff wirklich freihand unter der Nadel durch. Das geht mal ganz gut und dann aber auch wieder nicht. Aus dem Grund sind die Stiche leider etwas ungleichmäßig lang. Ich glaube, man kann das ganz gut mit Topflappen oder anderen Untersetzern üben.
      Und natürlich sind auch deine Schnipsel mit auf der Decke gelandet. Ich habe alle getauschten Stoffe zu Bahnen verarbeitet. Da ich nicht alle gebraucht habe, werde ich aus den übrigen Bahnen noch andere Projekte realisieren. Zur Zeit bin ich total motiviert, direkt weiterzumachen ;)

      Löschen
  9. Die Decke ist wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
  10. Hach, das ist ja soooo schön geworden! Und jeder Arbeitsgang macht Spaß, oder?! Dieses freie Quilten möchte ich auch gerne probieren. Sieht toll aus bei dir. Jetzt bin ich mal gespannt, was Baby dazu meint. Deal ist Deal...

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch verhält sich das Baby ruhig ;)
      Dass ich einen richtigen Quilt genäht habe, verdanke ich im Grunde deinem motivierenden Post vom 11. April. Dein "Das kannst du auch" hat mich überzeugt. Zwischendurch habe ich immer wieder geschwankt, ob ich nicht vielleicht doch einfach eine Lage Fleece rechts auf rechts dran nähen sollte. Dann wäre es immerhin nur "Wenden und fertig" gewesen. Aber ich bin froh, dass ich es dann doch richtig gemacht habe und es wird auf jeden Fall nicht der letzte sein. Im Nachhinein kann ich tatsächlich sagen, dass jeder Arbeitsgang Spaß gemacht hat :)

      Löschen
  11. Wow, das ist ein Wunderwerk geworden, ganz toll!
    Und deine Beschreibung zur Entstehung klingt so gemütlich - sich bei so etwas einfach treiben lassen ist eine gute Anregung!
    LG Hella

    AntwortenLöschen
  12. Die Decke ist wirklich wunderschön, aber fast noch schöner ist die Beschreibung deiner Freude darüber!
    Liebe Grüße von Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Supersüß,ich hab zwar" Riesenbabies "aber ich glaub denen würde die decke auch noch gefallen .l.G.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Minnies,

    wow, die Babydecke ist wunderschön geworden. Kann sehr gut verstehen, dass Du sie immer wieder anschauen musst. Einfach wahnsinn. Welches Baby würde nicht gerne in eine solche tolle einzigartige Decke gebettet werden?! Wünsche DIr noch ein paar schöne Tage vor dem großen Tag. Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  15. Wow! Ich mag deinen Quilt wirklich sehr! Deine Farbzusammenstellung ist toll und das Freihandquilten ist dir super gelungen! Das finde ich nämlich wirklich nicht einfach... selbst mit super Nähmaschine hakt es bei mir manchmal mit Fadenspannung und reissendem Faden (ich vermute mittlerweile, dass mein Maschinchen eine bestimmte Marke nicht mag *grml*). Wirklich super - dein Baby wird es lieben, drauf zu liegen, die Muster und Farben zu bestaunen und ganz glücklich darauf einschlummern! :)
    Alles Liebe, Selina

    AntwortenLöschen
  16. ich schließe mich der allgemeinen begeisterung an - seeehr schön!
    gruß, stephani

    AntwortenLöschen
  17. Löwenmäulchen läßt vom Niederrhein grüßen. Die Decke ist toll geworden. Der kleine Erdenmensch wird viel zu gucken haben. Weiterhin viel Spaß beim Nähen.Alles Gute von Brunhilde.

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.