Mittwoch, 27. Juni 2012

Nestbau Teil 1

Ich bin wirklich stolz auf mich. Bis jetzt habe ich es ganz gut durchgehalten, die wichtigen Dinge zuerst zu erledigen und nicht die niedlichen Sachen zu nähen :) 

Wichtig ist natürlich das Babybett. Denn wenn alles gut geht, wird unser kleines Familienmitglied die erste Zeit viel schlafen. Da wir in unserer kleinen 2-Raumwohnung doch sehr beengt wohnen, war dieses Beistellbett genau das Richtige für uns.
Vorher
Dass dieses Bettchen noch einen schöneren Bezug braucht, verstand sich von selbst. Auf der Suche nach einem geeigneten, geschlechtsneutralen Stoff fand ich diesen schönen Patchwork-Stoff von David Textiles mit lustigen Dschungeltieren. Für die Rückseite wollte ich ursprünglich einen grünen Pünktchenstoff kombinieren. Ich liebe Punkte. Was ich bis dahin jedoch noch nicht wusste: ich liebe auch Vichy-Karo. Die grünen Pünktchenstoffe bei Frau Tulpe passten vom Farbton nicht so gut zum Grün des Dschungelstoffs und so fand ich dann einen orangenen Vichy-Karostoff durchaus geeignet.

Das Nestchen, welches bei dem Bett dabei war, ist direkt mit der Füllwatte zusammengenäht, so dass als Pflegehinweis Handwäsche vorgeschlagen wird. Um dies zu umgehen, entschloss ich mich, für das Nestchen einfach einen Bezug zu nähen. 

Als letztes fehlte nun noch ein Bettlaken für die kleine 40x90 Zentimeter Matratze. Dafür hatte ich ja ein altes Bettlaken meiner Eltern vorgesehen, auf dem ich selbst als Heranwachsende so manche Nacht selig schlummerte. Und weil die Prioritätenliste in meinem Kopf gut geordnet ist, habe ich auch gleich damit begonnen zwei kleine Spannbettlaken zu nähen. So sieht das Bettchen nun aus:
Die Aufhängung und auch den Verschluss des Nestchens habe ich mit KamSnaps umgesetzt. Ich muss das Befestigen der kleinen Druckknöpfe unbedingt noch üben. Ständig setze ich die Zange schief an und bekomme die Knöpfe dann nicht zu. 

Und weil ich vom Vichy-Karostoff noch ein gutes Stück übrig hatte, habe ich gleich noch ein paar Bloomers genäht. Diese Windelhöschen sind super süß und wenn das Gefummel mit dem Schrägband nicht wäre, wären sie auch wirklich fix genäht. Hella hatte bereits im März zwei süße Exemplare gezeigt und auch das Buch vorgestellt, weshalb ich mir das Buch überhaupt erst gekauft habe :) Bei dem derzeitigen Sommer mache ich mir allerdings Sorgen, ob dieses Windelhöschen überhaupt vom Baby getragen wird. Falls nicht, ist es aber auch nicht so schlimm, immerhin muss dann der Hase nicht vollkommen unbekleidet rumliegen. Der stammt auch noch aus meinen Kindertagen, misst von der Ohrspitze bis zur Fußsohle 56 Zentimeter und vermittelt somit einen guten Eindruck, wie unser Bettchen später befüllt aussehen könnte. 

Kommentare:

  1. Oooh, der Bezug ist toll geworden! Und der orangene Vichy-Karostoff passt super dazu, finde ich! So ein Beistellbett ist bestimmt was Feines. Wir haben auch eins (von einer Freundin geliehen). Im Moment nutze ich es noch als erweiterten Nachttisch :-) Bald schläft Mr. Mini-Margerite darin *freu*!

    Ach ja: Wie cool ist das denn, eine Windelhose passend zum Nestchen!
    Viel Spaß noch beim weiteren Nestbau und liebe Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  2. Oh, den Stoff mit den Dschungeltieren liebe ich auch! Und der Hase als Babyattrappe...hoffentlich wirds nicht ganz so blau und langohrig ;-) Aber das Höschen passt zumindest!

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön!!! Aus dem Stoff habe ich meinem Sohn einen Turnbeutel für den Kindergarten genäht!

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schön! Der Dschungelstoff ist toll und definitiv viel schöner als der vorherige Bezug!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Der Elefant, nein ist der süß.
    Dein Bezug natürlich auch :)

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.