Montag, 13. Februar 2012

Schnell mal ein Bauchband nähen

Die Kleiderfrage am Morgen sorgt seit einiger Zeit für schlechte Laune, da es draußen zu kalt ist und meine Sachen übereinander getragen einfach mal zu eng geworden sind. Wie schön wäre es, wenn man einfach im T-Shirt ins Büro gehen könnte... 
Heute morgen hatte ich dann die Lösung: mein Blazer! Ich bin heute also im T-Shirt ins Büro. Blazer drüber und ich wurde sogar verwundert gefragt, warum ich heute so förmlich gekleidet sei. :) 
Damit es unterm T-Shirt nicht zieht, wollte ich mir heute schnell ein Bauchband nähen. Das ist sicher auch möglich, aber nicht bei mir...
Es ist 18 Uhr. Gerade nach Hause gekommen, schnappe ich mir sogleich den Rechner und schau mir noch einmal die tolle Anleitung von Hella an. Die Maße hab ich schnell auf ein Stück Packpapier übertragen, ausgeschnitten und den Jersey herausgekramt. Ich habe tatsächlich Viskosejersey da. Auch dieser ist ganz fix mit dem Rollschneider zu geschnitten und die Seitennähte sind mit der Ovi auch sehr schnell genäht. Doch irgendwie ging das Ganze bis hierhin gar nicht so schnell, wie es mir vorkam. Es ist bereits 18.45 Uhr! Und jetzt noch säumen. Ich mag Säumen nicht. Da muss man akkurat arbeiten, sonst sieht man es sofort. Ich habe daher mit dem oberen Saum begonnen - den sieht man nicht. Damit es nicht so einfach ist, habe ich natürlich auch ein rotes Garn für meinen mausgrauen Jersey gewählt. In der Ovi war die Farbe gerade drin und da mir der Kontrast so schön gefiel, behielt ich auch das Garn in der Nähmaschine. So sieht man besonders schön meinen Wellengang... Es ist ja nicht so, dass ich mir keine Mühe gegeben hätte, aber irgendwie ist gerade Nähen einfach nicht mein Ding.
Das war aber noch gar nicht der Knackpunkt an der ganzen Geschichte. Bis hier hin sind vielleicht 90 Minuten vergangen. Der letzte Schritt ist nun nur noch den Gummi für die Raffung zu befestigen, falls man Raffung mag - und ich mag Raffung. Das Problem war nur, dass die Nadel der Ovi rechts war und ich eine Nahtzugabe von circa 4 Millimetern hatte und daran einen Gummi von 6 Millimetern befestigen wollte. Eine echte Herausforderung und ich habe mich nicht meisterlich geschlagen. 
Mangels Fotograf und Licht hier nur ein Bild vom Objekt. Trotz aller Macken mag ich das Band trotzdem. Der verwendete Jersey war aber eigentlich nicht so gut geeignet, da er zu dünn ist und alles darunter liegende deutlich abzeichnet. Alles in allem habe ich für dieses einfache Teil 2 Stunden gebraucht. Und dabei wollte ich es wirklich nur schnell nähen, bevor ich mich dieser Hose widme:
Der Bund soll ab und durch Bündchenware ersetzt werden. Ich habe hier noch eine Jeans, bei der ich etwas Ähnliches vor habe. Die Hosen habe ich eigentlich nur aus diesem Grund aufgehoben. Ich hab das noch aus dem Film Juno in Erinnerung. Da gibt es eine Szene, in der die Mutter den Bund einer Jeans entfernt, um diese zur Umstandshose umzufunktionieren. Als ich den Film sah, konnte ich noch nicht nähen und fand es total faszinierend, was die Mutter da tat :) 
Das war mein eigentliches Projekt für heute Abend. Das Bauchband war nur eingeschoben und nun ist meine ganze Nähzeit dafür draufgegangen. Eine Kuschelhose der Zwergenverpackung wollte ich heute auch noch nähen. Der Tag hat einfach zu wenige Stunden, aber das kennt ihr ja sicher.

Kommentare:

  1. Jaja, das kenne ich, besonders wenns schnell gehen soll klappt nichts wie es soll.
    Ich finde Dein Bauchband aber auch toll, was da schief ist fällt später eh nicht mehr auf.
    Ich nähe allerdings Gummi immer mit der Nähma an und nicht mit der Ovi finde ich einfach sicherer.
    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe heute allein eine Stunde damit verbracht, nach einem sm für ein bauchband zusuchen! Und dann lese ich das und freu mich!!!!!! Ich finde deins super und werde mich die Tage direkt dran machen!!! Das Problem mit den zuwenig Stunden kenne ich zu gut.....

    AntwortenLöschen
  3. Das war vielleicht etwas unglücklich formuliert. Ich habe den Gummi auch mit der Nähmaschine angenäht. Es war in beiden Maschinen noch das rote Garn vom Zwergenpulli.
    Allerdings finde ich die Idee gar nicht so verkehrt, den Gummi mit der Ovi mitzufassen. Dann würde er ja gleich auf die richtige Breite zu geschnitten. Ich werde das heute Abend mal testen, ob das was bringt.

    @Sara: Ich grübel jetzt schon ein Weile, aber wahrscheinlich stehe ich auf dem Schlauch. Was ist ein "sm"?

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.