Freitag, 20. Januar 2012

Ein Wunsch geht in Erfüllung.

Seit ich angefangen habe mit Nähen, habe ich meine Stoffe auch immer wieder mal bei DaWanda bestellt. Dabei stieß ich häufig in den Läden, die schöne Stoffe und Bänder anboten, auch auf U-Heft und Mutterpasshüllen. Ich fand die so schön, dass ich mir bald wünschte auch einen Mutterpass zu haben, für den ich eine schöne Hülle nähen könnte. Das ist vielleicht eine komische Motivation, da mit dem Erhalt des Mutterpasses ja auch eine ganz andere wichtige Änderung im Leben einhergeht. Aber nichtsdestotrotz, ich hab mich riesig gefreut, als ich meinen eigenen Mutterpass und das zugehörige Bildchen in den Händen hielt und dann hat es noch mehr als einen Monat gedauert, bis ich endlich meine Hülle nähen konnte. Die Übelkeit der ersten Wochen war so stark, dass an Nähen gar nicht zu denken war und als ich dann doch mal nähte, bemühte ich mich natürlich mein Kleid fertig zu bekommen. 

Die Mutterpasshülle war somit das Letzte, was ich 2011 genäht habe.
Es war gar nicht so einfach, sich für ein Motiv zu entscheiden. Mir war klar, dass ich meinen Stopffuß ausprobieren wollte, um frei Hand darauf zu sticken. Aber was?

Ich entschied mich für einen Teddy. Selbst entworfen :)


Die Hülle selbst ist aus dem Stoff genäht, aus dem ursprünglich das Weihnachtskleid werden sollte. Der Jeansstoff, der noch etwas Kettenfett vom Fahrrad des Mannes trägt, welches beim Waschen nicht rausging, gehört zu einer alten Hose vom Papa. Und dann hat der Teddy noch eine kleine Ente an der Schnur. Diese ist aus dem senfgelben Stoff des Weihnachtskleids.

So sieht es dann im Ganzen aus:

Was ich mich im Nachhinein gefragt habe: wie näht man eigentlich so eine Hülle? Ich habe jetzt die Plastikhülle um den Mutterpass gelassen und beides zusammen mit meiner Stoffhülle versehen. Ansonsten knickt der Pass viel zu leicht. Bei Muriel sieht es aber eigentlich nicht so aus, als wäre die Plastikhülle noch in Verwendung. Hat da vielleicht jemand einen Tipp? Für die Mutterpasshülle ist es nun zu spät, aber es wird ja noch eine U-Hefthülle geben. Später dann :)

Kommentare:

  1. Das ist sehr hübsch geweorden, die Ente finde ich besondres niedlich. Also doch,-) Deshalb die Zwregenverpackung. Ich freue mich für Dich!!
    Ich habe gesehen, das die Hüllen oft mit Schabracken verstärkt sind. Weiß aber nicht, ob es da unterschiedliche dicken gibt. Vielelciht geht aber auf einfach festere Vlieseline.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da gratulier ich aber ganz herzlich zum neuen Lebensabschnitt! Ich hab noch nicht mitbekommen von den tollen Neuigkeiten. Ich wünsch Dir, dass die Übelkeit nun vorüber ist und Du diese spannende ZEit genießen kannst!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh, ich gratuliere dir gaanz herzlich!!! Und dem kleinen Menschlein gratuliere ich, einen so guten Mamabauch gefunden zu haben - bei dir wird er/sie*s bestimmt super gut haben ;-) (und immer benäht werden :))

    Alles Liebe und viel Kraft fuer die Schwangerschaft!!

    AntwortenLöschen
  4. Uff, da bin ich ja froh, deine Hinweise richtig gedeutet zu haben. ;-)
    Nochmals herzlichen Glückwunsch von mir! Tatsächlich hast du deinen Kinder-/Mutterpass-Wunsch ja schon beim Bloggertreffen im November angedeutet. Ich freue mich, dass er so schnell in Erfülluing ging.
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Hey, herzlichen Glückwunsch erst einmal! Ich lass aus genau Deinem Grund auch die Plastikhülle um den Pass, dann ist das ganze stabiler!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, herzlichen Glückwunsch und weiter gutes Gelingen...
    Stört dich die Plastikhülle? Ist doch ein prima Schutz. Vielleicht läßt sich deine tolle Stoffhülle darauf noch mit irgendeiner Art Kleber fixieren...
    Mir gefällt, dass deine Hülle so wunderbar individuell ist. Toll !

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr niedlich geworden, alles Gute für Deine Schwangerschaft!

    LG vom KleinenLieschen-Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Minnies,

    wie Du bestimmt schon gemerkt hast, habe ich endlich mal wieder Zeit zum kommentieren.

    Du hast Recht, "meine" Mutterpasshülle ist ohne Plastikhülle. Den Stoff, den ich verwendet habe ist etwas stabiler als normaler Patchworkstoff und schützt so den Pass. Ich denke alternativ könnte man die Hülle auch mit zweilagen Stoff verarbeiten um mehr Stabilität zu erhalten, so wird man auch kleiner Stoffreste los :-)

    Deine Idee mit dem Motiv auf Vorder-und Rückseite finde ich sehr süß.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  9. Oh, dann mal herzlichen Glückwunsch. Du hattest im letzten Post schon sowas angedeutet, von wegen "damit der Rock noch länger passt", da dachte ich erst, ich hab' verpasst irgendwas zu lesen. War wohl doch richtig gedeutet :) ALLES GUTE!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft...
    Die Hülle ist totaaaaal niedlich geworden und ich bin total von Deiner Jacke, die mit den Tatzen begeistert.

    Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Schwangerschaft. Geniesse die aufregende Zeit.

    Herzliche Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.