Mittwoch, 7. Dezember 2011

Ein Geburtstagsshirt

Ich bin nicht Mama, aber ich bin Tante. In vielen Blogs von Müttern habe ich den Trend beobachten können, dass die kleinen Zwerge zum Geburtstag ein Geburtstagsshirt bekommen, auf dem ganz groß das neue Lebensalter appliziert ist. Da meine Schwester nicht näht, habe ich das also mal für meinen kleinen Neffen in die Hand genommen und ein Geburtstagsshirt appliziert.

Nun, da ich keine Kinderschnitte in meinem spärlichen Vorrat habe, bin ich flux zu H&M und habe mir so ein einfaches Basic-Shirt geschnappt. Ich bin ja nun wirklich ein ganzes Jahr lang nicht mehr Klamotten shoppen gewesen. Und beim Nähen bekommt man eine ganz andere Beziehung zur Kleidung und ihrem Herstellungsprozess. Ihr könnt euch vorstellen: Ich war schockiert! Da gibt es süße kleine Hemden inkl. kleiner Krawatte und die kosten dann 14.95 Euro. Unfassbar.

Hier also das Basic-Shirt:
Das Shirt sollte eine Tasche bekommen. Da aber über alle Nähte noch einmal mit der Coverlock drüber genäht wurde, konnte ich die Seitennaht nicht auftrennen, um so eine schöne runde Seitentasche einzunähen. Daher beschloss ich einfach, die Geburtstagszahl "6" als Tasche seitlich zu applizieren.

Und nun kommen die Geburtstagsflitzer ins Spiel:
Ich wollte dem kleinen Jungen unbedingt Spielzeugautos schenken. Die hatte ich selbst als Kind so gern und davon kann man wirklich nie genug haben. Draußen wird der Verkehr ja auch immer dichter. Ursprünglich wollte ich auf das Shirt Autos von einem Stoff applizieren, den ich hier so rumliegen habe, aber als ich dann die Autos, die in ihrem Umriss alle sehr unterschiedlich waren, ausgepackt vor mir platzierte, kam mir die Idee, dass ich genau diese Umrisse verwenden könnte. Zufällig waren die Autos auch noch in den schönen Grundfarben rot, grün, blau und gelb und so suchte ich mir gleich den passenden Jersey und los ging's.
Die Reihenfolge hatte ich dann noch etwas geändert und so sieht das Shirt nun von vorn aus (das Bild ist leider etwas unscharf, aber ich konnte kein Besseres machen, weil das Shirt bereits verpackt auf die Abreise wartet):
Und von hinten:
Und dann alles ab in den Mario-Turnbeutel:
Und ab damit zum Geburtstagskind.

Was macht man eigentlich mit dem Geburtstagsshirt, wenn der Junge dann 7 wird???

Kommentare:

  1. Wow, wie cool ist das denn?!?! Diese Seitentasche ist ja echt genial!!!
    Und der Mario-Turnbeutel ja sowieso!

    Schön, schön.

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt mal ein besonderes Geburtstagszahl-Shirt. Super! Muss gleich mal probieren, ob das mit einer 4 auch irgendwie geht ...
    Ja, was macht man mit den Shirts wenn der nächste Geburtstag ansteht? Bis zu einem gewissen Alter steht dann auch eine neue Größe an oder das Shirt ist soooo oft und gern getragen, dass man sowieso ein neues braucht.

    Liebe Grüße
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Minnies,

    Aus der "6" eine Tasche zumachen, ist ja mal ein super Idee. Sieht einfach nur genial aus und dann dazu noch die Mario-Tasche. Da ist dein Neffe doch bestimmt vor Freude im Dreieck gehüpft, oder?

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  4. Leider werde ich beim Auspacken nicht dabei sein. Das Geschenk kommt mit der Post. Aber meine Schwester wird mir hoffentlich berichten :)

    AntwortenLöschen
  5. supercool!!!
    liebe grüsse, birgit

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.