Donnerstag, 13. Oktober 2011

Jetzt ist aber auch mal gut, Joana!

Nachdem man den MeMadeMittwoch nun schon fast MeMadeJoana nennen könnte, geb ich nun endgültig auf.


Der Auslöser war bei mir dann die Langversion von Frau Burow. Ich hab ja lange gedacht, dass ich diesen Schnitt nicht brauche, weil es ja doch "nur" ein T-Shirt ist. Aber dieses tolle Exemplar hat mich dann doch überzeugt. Es ist ja auch sehr verführerisch, wenn man jeden Mittwoch aufs Neue gezeigt bekommt, wie vielfältig dieser Schnitt ist.

Besonders klasse an einem E-Book ist dann natürlich auch, dass es kein großer Schritt ist von "Ok, ich kauf den jetzt" und "Ta-da, voilà - hier nun meine Joana". Und so ist es dann auch gekommen.

Mein erster Versuch ist also ein Recycling-Projekt und das obere Bild kein Beispiel für meinen neuen Schlabberlook ;) Das alte T-Shirt vom Mann war groß genug, um als Probejersey zu dienen. Und damit es nicht zu eintönig ist, habe ich noch ein altes Top aus schönem, weichen Streifenjersey zerschnitten und als Bündchen verwendet.
Man glaubt es ja erst, wenn man es selbst erlebt hat, aber der Schnitt ist wirklich fix genäht. Durch das angenähte Bündchen am Saum musste ich noch nicht mal zwischen den Maschinen wechseln und konnte alles quasi in einem Rutsch an der Overlock nähen. Hätte ich nicht in aller Aufregung das erste Armbündchen auf die falsche Seite genäht (meine erste Erfahrung mit aufzutrennenden Overlocknähten), ich wäre wahrscheinlich tatsächlich nach einer Stunde fertig gewesen (ich lass die Bastelstunde davor mal großzügig weg).

Also mein Fazit: Der Schnitt hat sich gelohnt und bei der Amy werde ich mich wohl nicht so lange sträuben :)

Kommentare:

  1. Hallo Minnies,

    also, dass es Dich jetzt auch erwischt hat ... nein, nein :-)

    Sehr schön geworden und dann auch noch ein Recycling-Projekt. Die Joana hat schon was :-)

    Lieber Gruß, Murie

    AntwortenLöschen
  2. schöne idee das shirt so zu verändern, finde es jetzt auch viiiiel schöner!! habe auch ein paar dieser tshirts die ich liebe, die ich aber nicht anziehen würde weil sie so unförmig sind. vllt mach ich das mal nach!!!

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee ein altes Männershirt zu verbraten! Da muss ich doch auch mal heimlich im Schrank meines Freundes stöbern...
    PS: du hattest noch gefragt wie ich die Muster mit dem Quiltfüßchen auf das Maniküretäschchen genäht habe: einfach drauf los. :-)
    lg Paula

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.