Sonntag, 7. August 2011

Inspiration und Motivation

Wenn man so die anderen Kreativ-Blogs liest, kann man den Eindruck gewinnen, Susanne Klingners Buch Hab ich selbst gemacht. ist die DiY-Bibel schlecht hin. Darum möchte ich hier auch keine weitere Rezension schreiben. Das Buch ist unglaublich motivierend und beim Lesen möchte man am liebsten alles auch sofort probieren. So geschehen am Freitag. Von "Sofort" kann allerdings keine Rede sein. Am Tag 211 ihres DiY-Jahres macht Susanne Klingner Quarkkeulchen. Ich liebe Quarkkeulchen und habe sie auch schon mehrmals selbst gemacht und mit mehrmals meine ich vielleicht dreimal :) Auf jeden Fall sollte es auch bei mir wieder einmal Quarkkeulchen geben. Ein direktes Rezept ist in dem Buch nicht enthalten, nur die Aufzählung der Zutaten. Ich hatte jedoch noch mein altes Rezept in meinem kleinen, schwarzen Notizbuch stehen und da dieses im Gegensatz zu Susannes Aufzählung auch noch 2 Eier enthielt, entschied ich mich, bei meinem Rezept zu bleiben. Nachdem der Entschluss gefasst war, dauerte es nur noch drei Tage, bis ich endlich alle Zutaten zusammen hatte.

Hier das Ergebnis:


Und gestern war bei uns auch endlich mal wieder Sommer und ich habe mein neues Top ausgeführt. Bei der Argumentation eine Overlock zu kaufen, habe ich dem Mann an seiner Kleidung immer gezeigt, was Overlocknähte eigentlich sind. Meist konnte ich die Nähte nicht an meiner eigenen Kleidung zeigen, da diese doch oft selbstgenäht war. Aber gestern konnte ich sie ganz stolz am eigenen Shirt präsentieren. Das war toll.


Bis ich eine Overlock mein Eigen nennen kann, ist es also nur noch eine Frage der Zeit.

Kommentare:

  1. Ich liebe Quarkkeulchen. Ich habe noch ein Originalrezept meiner Mutter aus dem Erzgebirge. Das ganze ist zwar eine echte Sauerei, gibts aber bei uns recht oft. Sehen so lecker aus wie deine. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nähnadel,

    Ist denn dein Originalrezept mit oder ohne Ei? Ich kann mir das ohne gar nicht vorstellen und doch gibt es ja Rezepte, die kein Ei vorsehen... Oh, da fällt mir ein: es sind noch drei übrig. Ich bin dann mal am Kühlschrank ;)

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.