Samstag, 16. Juli 2011

Mein Campingshirt

Der Stoff für dieses Shirt lag nun bereits seit einigen Wochen bei mir rum und nun hatte ich endlich mal einen Tag Zeit. Okay, mein Kleid ist noch immer nicht fertig, aber ich bin sowieso eher ein Fan von 1-Tag-Projekten ;)

Ich hatte also viel Zeit, um auch den Entstehungsprozess ein wenig zu dokumentieren. Als Schnitt habe ich das Reglan-Shirt aus Wendy Mullins Buch "Home Stretch" abgewandelt. Eigentlich wollte ich ein normales T-Shirt oder gar einen Pullover aus dem schönen Jersey nähen, aber ich muss dann doch einsehen, dass ich ein wenig größer bin, als ich denke und ein halber Meter sind auch nicht so viel, wie ich bisher angenommen habe...





Zuerst habe ich den Schnitt auf Papier übertragen. Den Ausschnitt habe ich vorn und hinten um einige Zentimeter vergrößert. Da der Schnitt ganz gerade war, habe ich außerdem an den Seiten noch eine Kurve eingefügt.





Alles in Allem war der Zuschnitt eine ziemlich knappe Angelegenheit. Die Ärmel habe ich dann einfach so lang gemacht, wie ich eben Stoff hatte. Herausgekommen ist meiner Meinung nach ein ziemlich interessantes Shirt. Ein Zufallsprodukt sozusagen.

Von dem Camping-Jersey habe ich nun noch soviel übrig, dass ich damit vielleicht noch eine Kapuze füttern kann.



Zusammenfassung:
Schnitt: Selbstgemacht
Stoff: von Nähzutaten (DaWanda)
Zeitbedarf: ca. 4 Stunden
Potential: etwas zu kurzes Lieblingsshirt

Kommentare:

  1. Hallo Minnies,
    kenn ich, ab und zu brauche ich auch schnelle Zwischenprojekte.

    Finde es spannend, dass Du deine Schnitte selbst erstellt.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Minnies,
    wie ich Du ja bestimmt schon weißt, schaue ich immer wieder gerne in deinem Blog deshalb habe Dir einen Award verliehen. Wenn Du ihn möchtest kannst Du ihn in meinem Blog "abholen".
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.