Mittwoch, 22. Juni 2011

Me made Mittwoch #4

Vor ein paar Monaten hatte ich die grandiose Idee doch mal einen Blazer aus Sweatshirtstoff zu nähen. Das ist bestimmt viiiiel einfacher als einen richtigen Blazer zu nähen. Hab ich mir gedacht... Die Idee war außerdem, dass ich gern eine Jacke hätte, die eleganter ist, als meine üblichen Fleecejacken und dabei aber nicht so förmlich wirkt wie ein klassischer Blazer.
Der Perwoll-Schnitt aus der Februar-Ausgabe 2011 schien mir für mein Vorhaben geeignet zu sein. Ich entschied mich für die Farbe Blau, weil die ja auch gut zu diesem Schnitt passte und gefüttert habe ich den Blazer mit Gelbbraunen Baumwollstoff.



Im Nachhinein bin ich gar nicht so verwundert, dass das Ergebnis nicht sooo überzeugend ist. Leider passte das Futter nicht so richtig, so dass es an den Oberarmen etwas eng ist. Der Schnitt ist jetzt auch nicht so toll, wie er auf dem Bild aussah, weil der große Ausschnitt immer so auf steht. Ich ziehe den Blazer aber dennoch an, um mich inspirieren zu lassen, wie ich es beim nächsten Mal anders machen kann. Eventuell sollte man die Jacke mit Jersey füttern und die Ausschnittteile hätte ich auf jeden Fall verstärken sollen.

Und was die anderen so tragen, findet man wie immer in dieser schönen Liste.

Kommentare:

  1. Die Idee finde ich super. Es ist immer so schwierig, das richtige Mittel zwischen sportiv und overdressed zu finden …

    Und der nächste Verscuh gelingt bestimmt besser ;.)

    AntwortenLöschen
  2. Also auf dem Bild sieht die Jacke aber wirklich gut aus. Wenn sie zusehr labbert am Ausschnitt könntest du ja ev. noch ein Ripsband o.ä. untersteppen.
    Irgendwie fasziniert mich die Idee, etwas schickes aus eher unschickem Stoff zu nähen (hat Chanel auch gemacht, du bist also in bester Gesellschaft ;-) ).

    AntwortenLöschen
  3. Solche Blazer aus Sweatshirtstoff habe ich ein, zwei Mal schon auf der Straße gesehen udn ich finde die Idee eigentlich richtig gut, kann mir aber vorstellen, dass das schwer zu verarbeiten war. Verstürzen ist ja mit Sweatshirtstoff z. B. nicht so doll. Insofern hats du den Kragen z. B. doch gut hingekriegt. Vielleicht hilft es, wenn man den Unterkragen aus Webstoff macht? Nur so eine Idee, ausprobiert habe ich das natürlich nicht.

    viele Grüße!bitrig

    AntwortenLöschen
  4. Danke für eure lieben Kommentare. In Gesellschaft mit Chanel? Oh, ich sollte unbedingt über eine berufliche Neuorientierung nachdenken :)

    @Lucy in the Sky: Danke für den Tipp. Den Unterkragen aus dünnerem Stoff zu machen, wäre hier sicher besser gewesen. Durch den dicken Sweatshirtstoff wirken die Schultern so steif, als hätte ich Schulterpolster verarbeitet und da stehe ich ja mal gar nicht drauf.

    AntwortenLöschen

Hallo. Schön, dass du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich habe die Kommentare moderiert und sie werden nach Freigabe sichtbar.